7 Punkte zum erfolgreichen Benchmark

Für den Vergleich von verschiedenen Produkten ist es hilfreich einen Informationsmanagement Benchmark durchzuführen. Dadurch können die Stärken und Schwächen der Produkte aufgezeigt und die Entscheidung vereinfacht werden. Gleichzeitig schafft ein richtig aufgesetzter Produktbenchmark Ihnen neben einer rationalen Bewertungsgrundlage auch tiefe Einblicke in Administration, Bedienung der Software und Benutzerfreundlichkeit. Die erfolgreiche Durchführung eines Benchmarks basiert auf einem validen Vorgehen. Wir zeigen Ihnen sieben Erfolgsfaktoren zur Durchführung eigener Benchmarks im Bereich Informationsmanagement.

Im Radar Portal finden Sie die Checkiste zum Download, melden Sie sich jetzt an!

Benchmark

About the Author

Angelina Grumist seit 2011 als Analyst für Pentadoc Radar tätig. Hauptaugenmerk ihrer Arbeit liegt auf der Marktanalyse sowie der Positionierung und Bewertung von Softwareherstellern für den deutschsprachigen Raum. Sie ist Spezialistin für die Themenfelder Input Management, Enterprise Content Management und Output Management, inklusive aller Teildisziplinen. Daneben gehören auch die Beratung von Anwenderunternehmen, insbesondere in der Softwareauswahl, zu ihren Aufgabenbereichen. Sie unterstützt Unternehmen in der Markteingrenzung, Anforderungsanalyse und rationalen Bewertung der verschiedenen Angebote und führt Kunden so schrittweise zur Auswahl des geeigneten Software-Anbieters.

Leave a Reply